• Nase:

    Septum
    Das Septum-Piercing wird durch das Mischgewebe (Schleimhaut/Knorpel) am unteren Ende der Nasenscheidewand gestochen.
  • Nase:

    Nostril
    Das Nasen(wand)piercing ist das am weitesten verbreitete "Nasenpiercing".
    Die Plazierung erfolgt entlang es Nasenbogens.

  • Ohr:

    Industrial
    Das Industrial besteht aus zwei Helix Piercings.
    Rook
    Dieses Piercing wird in die obere Knorpelfalten zwischen der inneren und äußeren Ohrmuschel gestochen.
    Lobe
    Das Lobepiercing ist allgemein als "das Ohrloch" im Volksmund bekannt.


  • Ohr:

    Helix
    Dies wird am äußeren Knorpelrand entlang des Ohres gestochen.
    Forward Helix
    Dies ist eine Variante des Helix-Piercing.
    Tragus
    Das Tragus-Piercing wird durch den Knorpel neben dem Gehörgang gestochen.



  • Nabel:

    Bauchnabel
    Das Bauchnabelpiercing wird üblicherweise in der Hautfalte, die den Bauchnabel umgibt, oberhalb oder unterhalb des Nabels gestochen und sitzt vertikal.


  • Mund:

    Lippen-Labret
    Variante eines Labret-Piercings.
  • Mund:

    Medusa
    Das Medusa-Piercing wird in der Mitte oberhalb der Oberlippe gestochen
    und ist damit eine weitere Variante des Labret-Piercings.
  • Mund:

    Madonna
    Ein seitlich oberhalb der Oberlippe getochenes Labret-Piercing.
    Ebenso eine Variante eines Labret-Piercings

  • Mund:

    Zungenpiercing
    Das Zungenpiercing wird in der Mitte der Zunge vertikal gestochen.
  • Mund:

    Lippenbändchen
    Mit dem Lippenbandpiercing ist meist das oberer Lippenbändchen (Innenseite der Oberlippe) gemeint.


  • Augenbraue:

    Augenbrauenpiercing
    Während der Abheilungsphase sollten wie bei allen Gesichtspiercings
    keinerlei Kosmetikprodukte in der Nähe des Piercings verwendet werden.
  • Brustwarze:

    Brustwarzenpiercing
    Dies ist ein durch die Brustwarze/Warzenhof gestochenes Piercing.
  • Nase 1
  • Nase 2
  • Ohr 1
  • Ohr 2
  • Bauchnabel
  • Mund 1
  • Mund 2
  • Mund 3
  • Mund 4
  • Mund 5
  • Augenbraue
  • Brustwarze